Zugzwang 1 ausgeschieden

Unsere zweite Pokalmannschaft, die unter der Bezeichnung Zugzwang 1 beim SK München Südost 2 antrat, hat erwartungsgemäß verloren. Entschieden war die Sache bereits 1 Stunde und 10 Minuten nach Spielbeginn. Nach einer Stunde übersah Stephan an Brett 1 gegen Thomas Höfelsauer eine Springergabel mit Figurenverlust und musste die Partie aufgeben. Nur zehn Minuten später hatte Boris an Brett 2 kaum mehr die Möglichkeit, eine drohende Mattkombination abzuwehren und musste ebenfalls seinem Gegner Lukas Eicher die Hand geben. Es stand aus unserer Sicht 0:2.

 

In Sachen Mannschaftspokal unerfahrene Schachfreunde werden jetzt sicher fragen, warum der Kampf bereits zu unseren Ungunsten entschieden war. Zur Erklärung: Bei einem 2:2 entscheidet das vordere Gewinnbrett, und Südost hatte die ersten beiden Bretter gewonnen.

Etwa eine weitere Stunde lang kämpfte Viktor an Brett 4 gegen Andreas Stadler energisch, doch hatte der Gegner am Schluss einen Springer und einen Bauern mehr. Den Springer opferte der Südostler und bekam dadurch ein unhaltbares Bauernpaar.

Am besten spielte noch Robert an Brett 3 gegen Constantin Müller, zeitweise mit Remis-Chancen. Aber der Gegner spielte am Ende einen Tick erfahrener und konnte in ein gewonnenes Bauern-Endspiel abwickeln. Endstand: 4:0 für Südost 2.

Ergänzung va:

Zugzwang 2 gewann beim TSV Solln 1 mit 2 1/2 : 1 1/2. Thomas Hiereth spielte an Brett 1 remis, Julian Garbotz und Günter Hopp gewannen an den Brettern 2 und 3, der für Brett 4 vorgesehene Spieler fand das Spiellokal wohl nicht, Brett 4 ging kampflos an Solln.

So kommt es am 03-04-2011 zur Begegnung gegen SC Sendling 1 in der Zugzwang-Arena.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK