Am Sonntag, den 03.03.2013, traten wir mit 5 Spielern in Begleitung von Felix zum Schnellschach Jugend Open in Deisenhofen an.

Es wurde in folgenden Altersklassen (Teilnehmer) gespielt: U8(27), U10(35), U12(32), U14(28), U16(13) und U18(9).

Es folgen die Ergebnisse unserer Kinder und Jugendlichen:

Die U8:

David W.(Neumitglied) erzielte gute  zwei Punkte für sein erstes Turnier. Sein Mitmachen wurde durch einen Schlussrundensieg belohnt.Weiter so!

Die U10:

Oles hat sich auch viel Mühe gegeben und neben einem Remis gewann er zweimal.Starkes Turnier!

Die U12:

In der U12 waren gleich zwei Zugzwängler am Start,nämlich Maxime und Abhinav. Abhi(DWZ 1365),an 4 gesetzt, war Mitfavorit .Er spielte ein überzeugendes Remis gegen den starken Benedikt Huber(ELO 1686).Am Ende wurde er siebter(4,5 aus7) und sicherte sich zudem 90Punkte für den Figurenpokal.Somit hat er wieder einmal gute Chancen Sieger zu werden, da er aktuell 190 von 200 möglichen Punkten hat.Herzlichen Glückwunsch!

Maxime war leider nicht in Topform und spielte nur ein Remis.Nicht schlimm.Es kann nicht immer super laufen.

Die U14:

An zwei gesetzt hatte auch ich gute Chancen auf ein Podestplatz.Mit 4 Siegen und 3 Remisen wurde ich mit 5,5 aus 7 zweiter.Ich bekam 100 Punkte für die Figurenpokalwertung(Grand-Prix Turnier für die Münchner Schachjugend).Meiner Meinung nach waren die zwei besten Partien, die ich gespielt habe, die sechste gegen den etwa gleichstarken Lorenz Gauchel(DWZ1642)und die vierte gegen Claudio Longo(DWZ1416). In der vorletzten Partie spielte mein Gegner Slawisch. Nach dem e4 Vorstoß nebst Abtausch wurde mein d4 Bauer noch potenziell schwach. Ich  habe es geschafft ihn zu halten und so endete die Partie Remis.

In der 4.Partie spielte ich Benoni und mein Gegner verlor schon  den a2 Bauern in der Eröffnung.Dank einer gefühlten imponierenden Bauernmasse am Damenflügel rollten meine Bauern nach einem generalen Leichtfiguren Abtausch vor.Mein Gegner dachte,einen Bauerntausch d6/b2 würde ihm die Sache leichter machen,doch da hatte er meine Freibauer unterschätzt. Nachdem ich in der letzten Runde Material gewonnen habe, wurde meiner Gegnerin die a2-g8 Diagonale zum Verhängnis. Dank meines starken Springer auf g5 gelang mir ein Ersticktes Matt.

Hier der zu den Ergebnissen auf der Homepage der Schachfreunde Deisenhofen

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK