Im Herbst 2013 fanden an verschiedenen Samstage die Münchner Jugendligen statt.  Unsere Jugendgruppe, die engagiert von Felix und Daniel geleitet wird, wurde von 2 Mannschaften weniger gut vertreten. Die 1.Jugendmannschaft hat dieses Jahr erneut in der 1.Münchner Jugendliga gespielt.Laut DWZ war unser Team, bestehend aus Dragan an 4, Abhi an 3, Maxi an 2 und einem gewissen Pierre Hirtreiter an 1, die Topfavoriten! Um dem aufmerksamen Leser kein Herzrasen zu bereiten schreibe ich es gleich in kalten Worten:

"Aus einem Favoritendurchzug wurde nichts, da die Mannschaft die rote Laterne gerade noch vermied!"

Wie es dazu kam:

Nur einmal in 7 Spielen traten wir in Bestbestzung an, da wegen diversen Krankheitsausfällen und anderen Gründen Spieler fehlten.Die Ersatzspieler erzielten insgesamt 2 Punkte.

Hier wollte ich noch mal herzlich die Rahmenbedingungen des Turniers kritisieren da für die Eltern,Kinder und Betreuer das Wort "Turnierruhe" wohl fremd war. Ständig störte Lärm die Spieler, die versuchten sich zu konzentrieren. Die Schiedsrichter gaben sich jedoch sichtlich Mühe, aber vergebens.Auch die Spielorte wie das Einstein Kultur sind keine Orte wo man Schach spielt, da es normalerweise Kino- bzw. Theatervorführungen dienen sollte. Des weiteren ließ die Verpflegung sehr zu wünschen übrig.Eine Idee wäre zum Beispiel mehr Turnierleiter zu mobilisieren da die Turnierleiter oftmals überfordert aussahen. Vielleicht wäre es gut wenn sich Spieler des Vereins nächstes Jahr engagieren den Turnierleiter zu helfen. Solche ein Lärm ist mir persönlich relativ egal wenn es nur Schnellschach ist, aber rated games sind was anderes.

Nun zu den Stammspielern:

1.Pierre: Ursprünglich hätte Pierre überhaupt nicht spielen wollen, ließ sich aber überreden 50% der Partien zu spielen.Pierre hatte schon im Vorfeld geahnt dass ein Nicht -100% abschneiden seinerseits schrecklich für sein Psychus sein würde.Pierre hätte nämlich alles gewinnen müssen um keine DWZ zu verlieren.

Pierre spielte in seiner ersten Partie Remis in wenigen Zügen gegen Igal Bergauz . Eine Niederlage wäre nicht unverdient gewesen dachte Pierre nach der Partie, da sein Gegner nur aus Ehrfurcht Remis anbot und dass, obwohl er schon +1,2 Bauern mehr hatte, laut Engine.Das Remisangebot von Igal erschien mir wie ein Retter in der Not, da ich für die ersten 20 Züge fast die gesamte Bedenkzeit verbraucht hatte.Die nächste Runde gewann ich klar. Bei der 5 und 6 Runde fiel ich leider wegen einer Erkältung aus.

2.Maxi: Da Maxi jetzt ein großer Junge ist, musste er einmal einen Sehtest für seinen Führerschein passieren und fehlte somit die ersten beiden Runden. Bis auf einer hässlichen Niederlage in der dritten Runde spielte Maxi soweit gutes Schach und schnitt mit 3,5 aus 5 ok ab.DWZ wird es bloß ein wenig verlieren.Danke an Maxi dass du der Mannschaft beim Abstiegskampf geholfen hast.

3.Abhi: Unser U14 Superstar Abhi erzielte mit 3,5 aus 6 ebenfalls kein sehr gutes Ergebnis und wird 31 DWZ-Punkte verlieren. Weshalb er 5-mal Remis gespielt hat, verstehe ich nicht, aber mein Schach war bei diesem Turnier vielleicht sogar noch schlechter.

4.Dragan: Dragan ließ sich einmal mehr von imaginären Zeitdieben hetzen und blitzte statt nachzudenken. Mit 0 aus 5 blieb er unter seinen Erwartungen.Schade, er ist ja so talentiert!

Zugzwang 2 trat in der 2.Jugendbezirksliga an und wurde letzter.Nächste Jahr werden sie eine Klasse tiefer spielen.

Liebe Grüsse

Pierre

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK