Am Mittwoch, dem 14. März traten wir auswärts beim SC Neuhausen an. Nachdem Stefan P. nicht am vereinbarten Treffpunkt auftauchte, waren wir abermals nur zu siebt. Peinlich und vielleicht Anlass, die anmaßenden Siegertypen in "Siebenertypen" umzubenennen!? Auf jeden Fall ließen wir uns wieder nicht lumpen und schraubten die Gegner mit 5,5:2,5 auseinander. An Brett 1 siegte mal wieder der unbesiegbare Martin Motl. Sein Gesamtscore für Zugzwang dürfte nun bei 12/13 liegen! Sein Gegner Basener machte sich durch seinen selbstmörderischen Zeitverbrauch die Sache noch schwerer als sie ohnehin war.  An 2 kam Jochen Habermann (auch bekannt als "Habakuk", "Habermas" oder schlicht "Bub") gegen mich schlecht aus der Eröffnung, doch lief ich in Zeitnot in ein Dauerschach. Brett 3 ließen wir frei. An Brett 4 besiegte Thomas Tibitanzl Thomas Staudacher. An 5 verlor Stefan H. gegen Marinko Jukic, nachdem er eine Qualität eingestellt hatte. An Brett 6 das unvermeidliche Drama Gazmend gegen N.N.: die Computerbewertung zeigt achterbahnartige Amplituden an und am Ende steht ein voller Punkt für ZZ. An Brett 7 und 8 gewannen Günter und Thomas Hiereth souverän ihre Partien, letzterer war nach einem Figureneinsteller seines Gegners frühzeitig nach Hause gefahren. Sportlich gesehen ein schöner Erfolg, nach dem wir faktisch auf einem Aufstiegsplatz stehen, da weder Bayern noch Garching aufsteigen dürfen, da sie bereits mit einer Mannschaft in der Regionalliga Südwest vertreten sind. Siehe auch:http://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/muenchen/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=309

Im nächsten Kampf (diesen Freitag zuhause gegen Dachau) werden wir hoffentlich vollzählig sein - der Gegner dürfte stärker sein als zuletzt!

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK