BSB-Logo

Unentschieden gegen Haar: Tabellenführung knapp verpasst, dritter Platz gesichert.

Im letzten Heimspiel der Saison erreichte die zweite Mannschaft ein 4-4 Unentschieden gegen den SC Haar 1931 und verpasste damit knapp die Übernahme der Tabellenführung, der dritte Platz - mit Optionen auf mehr - ist aber endgültig gesichert. Die Men-of-the-Match des heutigen Spieltags waren Felix und Kadir und das nicht nur wegen der beiden Siege. Aufgrund einer kurzfristigen Absage drohte der erste Punkt kampflos verloren zu gehen. Felix kontaktierte Kadir (09:45 Uhr!), der darauf hin ins Taxi stieg, sich ans Brett setzte (10:20 Uhr!) und einen entscheiden Punkt holte (14:00 Uhr!). 

Der Reihe nach: nach einer relativ unspektakulären Eröffnung und frühem Damentausch einigte sich Lars an Brett 4 mit seinem Gegner auf Remis. Lukas an Brett 7 erreichte ein Endspiel, in dem er zwei Bauern für die Qualität hatte, und gab pünktlich zur Zeitkontrolle ebenfalls Remis. An Brett 8 erreichte Kadirs Gegner die Zeitkontrolle nicht mehr, da er im 33. Zug in annähernd ausgeglichener Stellung vergaß die Uhr zu betätigen. Glücklicher erster Zwischenstand nach vier Stunden Spielzeit: 2-1 für Zugzwang.

Roman machte kurze Zeit später an Brett 2 ebenfalls Remis nachdem die Stellung durch den Damentausch in ein Enspiel übergegangen war. Die Zeit spielte an diesem Tag gleich an mehreren Brettern die entscheidende Rolle: zunächt überschritt Hubert in bereits schwieriger Stellung an Brett 5 die Zeit, anschließend verfiel Mauro an Brett 3 in einer interessanten Endspielstellung in der Analysemodus und verlor ebenfalls auf Zeit. Zwischenstand: 2,5-3,5.

Die verbleibenden Partien ließen durchaus auf die nötigen eineinhalb Punkte zum Mannschaftsremis hoffen. An Brett 1 war Robert nach gutem Eröffnungsverlauf in eine leicht passive Stellung geraten, die er zäh verteidigte und nach dem Damentausch in ein ausgeglichenes Endspiel überführte. Im Turm und Läufer-gegen-Turm und Springer Endspiel mit je fünf Bauern einigte er mit dem Gegner auf Remis.

Beim Stand von 3-4 musste Felix an Brett 8 also gewinnen. Zum zweiten Mal in dieser Saison hatte er ein Endspiel Dame-gegen-Turm mit verbleibenden Bauern erreicht und zeigte einmal mehr, dass die verteidigende Seite einige Möglichkeiten hat, um Fehler zu begehen:

Felix-Alexander W.

In der Diagrammstellung spielte Schwarz 70. ... Tb6?? was nach 71. Dd4+ (spontaner Applaus) Tf6 72. h5! f4 73. Kf3 zum Zugzwang und sofortigen Aufgabe führte. Endstand: 4-4.

Da die vor der Runde mannschaftspunktgleichen Unterhachinger ebenfalls nicht über ein 4-4 hinaus kamen und die dritte Mannschaft vom FC Bayern gewann, liegen nun drei Mannschaften mit 11-5 Mannschaftspunkten auf den Plätzen eins bis drei der Regionalliga Süd-West. Am Tabellenende haben mindestens vier Mannschaften noch "Chancen" auf den Abstieg. Bei der zentralen Endrunde mit allen Mannschaften am 30. April im Bürgerhaus Garching (Bürgerplatz 9, 85748 Garching) ist demnach für Spannung gesorgt.

https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsb/ergebnisse/spielplan.htm?ligaId=980

 

 

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK