Im Gegensatz zu unseren Recken aus der Fünften hat die 4. Mannschaft der Schach-Union ihr Erstrundenmatch verloren, allerdings spielten sie gegen die favorisierten von Stiftung BSW.

Gestern wollten wir den zweiten Saisonsieg einfahren und uns an der Spitze festsetzen.

Die Spielbedingungen waren anders als zu unserer ersten Runde ideal. Es waren für alle 8 Bretter Einzeltische vorhanden. Bierbänke gab es zwar auch, aber nur im Analyseraum. Auch ist es gut, dass Abhi unser Brett 1 ist: Er spielte unter einer Dachschräge an der ich mir vermutlich laufen den Kopf gestoßen hätte (wörtlich gemeint).

Der Raum selbst ist ruhig - u.a. weil nebenan nichts stattfand (auch keine Fußballübertragung).

Leider hatte Uli seinen Text vergessen, konnte "es" also nicht sagen. Für nicht eingeweihte: "es" ist ein Satz, der - von einem Uli gesagt - wundersam den Sieg sichert (wörtlich lautet er: "Das verlieren wir haushoch").

Für den ersten Punkt des Abends sorgte Sam, leider verloren bald darauf Philipp H. und Hans-Peter, während Philipp S. wegen Stellungswiederholung ins Remis gezwungen wurde. Uli und Magnus (der beim Vereinseintritt "Markus" geschrieben hatte) gewannen und Johannes musste in hoffnungsloser Position aufgeben.

Für die fixen Rechner: es steht jetzt 3,5 für beide. Abhi spielte noch. Gegner in Zeitnot. Abhi in besserer Position. Aber irgendwie gelingt es Herrn Rinkewitz ins Remis abzuwickeln.

Endstand: 4-4

Da Stiftung BSW unter Spielermangel bei Südost auch 4-4 gespielt haben, ist Zugzwang 5 neben Stiftung BSW an der Tabellenspitze der Gruppe C2 (beide Mannschaften haben 3 MP und 10,5 BP).

Allerdings haben wir eine Gelegenheit verpasst, uns abzusetzen. In der nächsten Runde werden wir Südost zu Gast haben.

 

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK