DSB-Logo

Zugzwang 5 mit einem 4,5:3,5 zum Saisonstart

Am letzten Donnerstag spielte die 5. Mannschaft von Zugzwang auswärts bei der zweiten Mannschaft von SF Dachau. Durch einige Absagen im Vorfeld der Begegnung war die Mannschaftsaufstellung für den neuen Mannschaftsleiter Tobias eine erste Bewährungsprobe. Es gelang ihm, ein schlagkräftiges und motiviertes Team an die Bretter zu schicken.

Das Ergebnis war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Saisonziel.

SF Dachau 1932 2 1561 3.5 : 4.5 MSA Zugzwang 82 5 1521
1 Sonnauer,Klaus Peter 1709 0.5 - 0.5 Krklec,Boris 1660
2 Hanan,Bangin 1619 0 - 1 Ostwald,Tobias 1656
3 Schröter,Claus 1605 0.5 - 0.5 Kron,Hans-Peter 1641
4 Sandhorst,Peter 1593 0 - 1 Wallowsky,Hans 1521
5 Klug,Moritz 1432 0 - 1 Müller,Lilianne 1581
6 Schwarz,Helmut 1506 0.5 - 0.5 Michels,Markus 1456
7 Auerweck,Robert 1636 1 - 0 Fleischer,Antonio 1419
8 Friedrich,Josef 1389 +/- Angerer,Oskar 1231
 

Zum Spielverlauf:

An Brett 8 gab es nach einer Stunde kein Wunder, weil Oskar nur pro forma aufgelistet wurde und daher auch nicht kam. - 1:0 für Dachau 2

Als erster Zugzwängler wurde Markus an Brett 6 fertig. Sein Remis übertraf meine Erwartungen an die mir zuletzt bekannte Stellung. Markus kam solide aus der Eröffnung und vertat sich im Mittelspiel etwas, sodass sein Gegner eine starke und gut spielbare Stellung hatte. Das unvermittelte Remisangebot von ihm nahm Markus sofort dankend an. – 1,5:0,5 für Dachau 2

Zum Sieg von Hans am 4. Brett kann ich leider nicht viel schreiben, weil ich diese Partie nur sehr beiläufig verfolgte und an der entscheidenden Stelle in meine eigene Partie vertieft war. Gesehen hatte ich jedoch eine gute und konzentrierte Vorstellung von Hans. – 1,5:1,5 für Dachau 2

Das Remis von Boris am Spitzenbrett war gut, aber es wäre mehr in der Stellung drin gewesen. Boris spielte seinen Gegner mit offensivem Spiel in eine sehr beengte Stellung. Das Remisangebot vom Gegner hätte man ausschlagen können, aber da die anderen Bretter vielversprechend standen, gab er die Partie remis. – 2:2 für Dachau 2

Der Mannschaftsführer gewann früh an Brett 2 einen Bauern. Den Angriffsversuch meines Gegners konnte ich unproblematisch abwehren und einen zweiten Bauern gewinnen und einen gefährlichen Königsangriff einleiten. Diesen wollte er sich nicht zeigen lassen. – 3:2 für Zugzwang 5

Liliannes Partie am 5. Brett war an diesem Abend die spannendste Angelegenheit. Leider konnte der Chronist die Partie erst ab dem Zeitpunkt intensiv verfolgen, als unsere einzige Frau, eine Figur mehr und einen gedeckten Freibauern am Königsflügel auf dem Brett stehen hatte. Zu diesem Zeitpunkt sah es nach einem lockeren Sieg für Lili aus. Jedoch fand ihr Gegner gutes Gegenspiel, sodass Lili zwei gegnerische Türme auf ihrer zweiten Reihe stehen hatte und sich einem Angriff auf dem Damenflügel erwehren musste. Die Erfahrung unserer Spielerin machte jedoch den Unterschied! Der Freibauer am Königflügel lief, nach einem kurzen und heftigen Intermezzo, Springermanöver und Bauernsturm, am Damenflügel, recht schnell durch und durfte sich umwandeln. Mit einer Dame und einem entscheidenden Tempo mehr auf dem Brett, konnte Lilianne das forcierte Matt in zwei Zügen durch den Gegner unterbinden. – 4:2 für Zugzwang 5 

Das Remis von Hans-Peter war wohl etwas unglücklich. Durch das späte Erscheinen seines Gegners hatte er an Brett 3 einen Zeitvorsprung von ca. 30 Minuten. Hans-Peter kam gut aus der Eröffnung raus und hatte, gefühlt, Vorteil. Leider spielte er im Mittelspiel einige ungenaue Züge und das Spiel nährte sich mit großen Schritten dem Ausgleich. In einem Endspiel mit jeweils einem Springer und 6 Bauern gab Hans-Peter die Partie remis. – 4,5:2,5 für Zugzwang 5

An Brett 7 unterlag Antonio, nach einer couragierten Vorstellung, seinem Gegner. Seiner offensiven Eröffnung entgegnete der Gegner von Antonio mit viel Umsicht. Die entstandenen Schwächen konnte der Zugzwängler im Übergang zum Mittelspiel nicht ausmerzen und gab daher auf. – 4,5:3,5 für Zugzwang

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK