Münchner Mannschaftsmeisterschaft ( MMM )


v Tabelle

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 MPkt BPkt
1. SAbt SV Weiss-BL.Allianz 3 ** 4 5 7 8 7 11 - 3 40,0 - 16,0
2. SK München Südost 4 ** 4 7 11 - 3 35,5 - 20,5
3. SF Dachau 1932 3 4 4 ** 2 5 5 10 - 4 30,0 - 26,0
4. SC Ismaning 2 3 ** 4 4 5 5 8 - 6 29,0 - 27,0
5. 1.Schachklub Neuperlach 4 6 4 ** 5 7 - 7 28,0 - 28,0
6. MSA Zugzwang 82 5 1 4 ** 3 6 5 - 9 24,5 - 31,5
7. FC Fasanerie-Nord 2 0 3 3 3 5 ** 3 2 - 12 19,5 - 36,5
8. TSV Forstenried 2 1 1 3 3 2 5 ** 2 - 12 17,5 - 38,5

Ja, wir alle glaubten fest daran, dass "Wunder immer wieder gescheh'n", also dass wir es schaffen könnten, in der letzten Runde an Neuperlach vorbeizuziehen.

Am Mittwoch hatte die Fünfte den 1. Schachklub Neuperlach zu Gast respektive deren 4. Mannschaft.

Ich hatte mir ausgerechnet, dass wir durch die Motivation aus dem jüngsten Match (wir hatten zuletzt gegen den Tabellenzweiten nur knapp verloren) eventuell das Husarenstück fertig bringen sollten zu gewinnen. Natürlich lagen wir auch diesmal zwischenzeitlich 1-3 hinten (den 1. Punkt hat Jan-Philipp geholt), und der Mannschaftsführer von Neuperlach wähnte sich schon im Vorteil, aber Peter konnte remisieren, dann gewannen noch Martin, Maximilian und Johannes zum Endstand von 4,5-3,5.

Große Hoffnungen auf einen Sieg brauchten wir uns nicht zu machen, als wir gestern bei Südost IV antraten, lag deren 4. Mannschaft doch auf Platz 2 unserer Gruppe.

Unsere Fünfte spielte vorgestern zuhause gegen die dritte Mannschaft von den Schachfreunden aus Dachau. Der Kampf endete 2,5 zu 5,5, wobei Johannes, Martin und Jan-Philipp je ein Remis beisteuerten und Patrik gewann.

Bereits vergangenen Freitag spielten wir in der Fasanerie mit 3 - 5. Hier spielte Abinav seine erste Partie für eine Erwachsenenmannschaft von Zugzwang - und gewann sie sicher, immerhin auf Brett 3. Weitere Siege errangen hier Maximilian und Martin.

In beiden Kämpfen war das Unentschieden zum Greifen nah!