Gestern hatte Zugzwang VI die Mannschaft Forstenried III zu Gast. Wir hatten mit schlimmsten Verhältnissen gerechnet, weil zeitgleich Schalke daheim gegen Hertha spielte, aber ein Großteil der Schalkefans war bei einer Geburtstagsparty in Gelsenkirchen, da ging es einige Maßen.

Die Gäste ließen zwei Bretter frei, so dass der kampflose Punktgewinn für Peter Sch. (4) und Reinhard Sch. (6) nach der Stunde Wartezeit feststand. Vor deren Ablauf hatte Oleksandr R. auf Brett 1 seinen Gegner mit Schwarz in einem Sizilianer überrannt, es fehlte also nur noch ein halber Punkt zum Sieg. Dann hatte Frank E. an Brett 2 zwei schöne Kombinationen, der Gegner konnte aber nur eine davon abwehren, gab dann auf. Als der Sieg feststand, bot Günther W. an Brett 3 seinem Gegner mit einer Mehrfigur das Remos an, dieser nahm dankend an. An Brett 5 versuchte Norbert H. mit einer Figur weniger geschickt die Partie zu halten, aber da der erhoffte Fehler des Gegners ausblieb, gab er nach langem Kampf auf.

Ergebnis: 4 ½ : 1 ½, nach Hinzufügen der Bretter 7 und 8 erscheint das als 5 ½ : 2 ½.

Vorübergehend liegen wir auf Platz 1 der Tabelle, da Vaterstetten 2 das Ergebnis gegen Dachau noch nicht gemeldet hat. Vaterstetten 2 ist aber in der letzten Runde spielfrei.

Nächsten Freitag müssen wir bei MSC 1836 IV antreten. Da geht es nicht so einfach wie diesmal gegen den Tabellenletzten. Wenn wir da heil herauskommen, ist Platz 1 in der Gruppe D2 in greifbarer Nähe.

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK