Münchner Mannschaftsmeisterschaft

Tabelle

Platz Mannschaft   1 2 3 4 5 6 7 8   MPkte BPkte
1 SV Höhenkirchen 1   ** 4   11 35
2 SC Haar 1931 2   ** 4 5 6   11 35
3 SC Lohhof 1950 e.V. 1   4 4 ** 6 5   8 29.5
4 SAbt SV Weiss-BL.Allianz 2   3 2 ** 4   7 29
5 SC Roter Turm Altstadt 3   ½ ** 4   7 26
6 MSC Zugzwang 82 e.V. 2   2 4 ** 4   6 24
7 TSV Poing 1   4 ** 6   5 25.5
8 SG Schwabing München Nord 5   3 4 2 **   1 20

Aufstellung

Brett Name DWZ Mitgl.Nr
1 Pronold,Helmut 1967 127
2 Lux,Jürgen 1927 64
3 Wolf,Martin 1806 105
4 Flöthmann,Eugen,Dr. 1775 116
5 Emmerig,Werner 1737 79
6 Schulz,Reinhard,Dr. 1736 11
7 Hösl,Stephan 1684 135
8 Gstalter,Herbert,Dr. 1648 4

Hier noch ein Auszug der Berichterstattung, die von dem damaligen Webmaster Peter H. in einer speziellen Art Sportberichtserstattung mündete, die viele Zugzwängler zum Schmunzeln brachte. Auch der Mannschaftsführer Alexander W. brachte einige Berichte ein. Lest selbst!

MMM 05
Mini-Chance ausgelassen:
Die Zweite mit ruhigem Saisonausklang zufrieden

München, 21.04.05 -ph- Es ist schon ein Rätsel, wie der Aufsteiger Roter Turm in der B-Klasse mit seiner nominellen Unterlegenheit an der Tabellenspitze mitmischt. Mannschaftliche Geschlossenheit, Teamgeist, gute Motivation und das nötige Quentchen Glück verhalfen dem Roten Turm auch gegen Zugzwang zu einem etwas schmeichelhaften Mannschaftsremis. Gratulation an den Underdog, der in dieser Saison eine respektable Leistung abgeliefert hat.
Die Zweite bekam einen Punkt Vorgabe am 1.Brett und stand heillos auf Gewinn, bis innerhalb weniger Minuten der gesamte Mannschaftskampf kippte. Lux musste die Qualität geben und stand aussichtslos, Wolf musste sich auf Remis einlassen, Flöthmann fand beim Franzosen für seinen König kein ruhiges Plätzchen mehr und wurde ausgespielt. Lediglich an den hinteren Brettern konnte Hösl seinen mittlerweile obligatorischen Sieg abliefern. Auch Ersatz Kron schlug sich wacker und verteidigte sein Endspiel erfolgreich gegen den gegnerischen Mehrbauern.
Warum muss nur Peter Heinrichsen einem Gegner, der bereits die letzte Ölung erhalten hat, immer noch eine Chance geben? Schach ist doch ein mörderischer Sport, Peter! Nach überzeugendem positionellen Vorteil ließ er großzügigerweise seinen Gegner wieder ins Spiel kommen und musste am Schluss selber das Remis-Gebet sprechen. Noch schlimmer ging es an Brett 8 zu, wo Frank Bernhauer drückend überlegen aufgestellt war und wieder einmal in Zeitnot völlig daneben langte. Die aufgabereife Partie leitete der Gegner jedoch wieder in eine "gewonnene" Endspielstellung für Frank um, so dass dieser mit 2 Minuten auf der Uhr um kurz vor zwölf noch um den Mannschaftserfolg kömpfen konnte. Doch wie fängt man in 2 Minuten einen Springer? Angesichts einer drohenden Hilfsmatt-Einrede des Gegners bei Zeitüberschreitung blieb ihm nichts anderes übrig als auf dessen Remisangebot einzugehen. Der 4:4 Endstand bedeutet ein friedliches Saison-Ende für beide Mannschaften.

 
+
Patient auf dem Weg der Besserung:
Verdienter Sieg der Zweiten gegen Poing
Isargrill, 16.04.05 -ph- 1:00h CET Die Zweite beginnt, ihr Schiff langsam aber sicher von den Klippen zu entfernen. Der Sieg gegen Poing war sehr viel überzeugender, als das Ergebnis vermuten lässt. Mit lediglich 3,5-4,5 waren die Gäste noch sehr gut bedient, und ihr Franz Festl ist sicher gleich in die Kirche gegangen um ein paar Kerzen anzuzünden. Der Mannschaftskapitän Stephan Hösl taktierte erfolgreich mit der Aufstellung seiner Ersatzleute und bewies ein gutes Händchen. Es hätte mit einem Knaller beginnen können. Ersatz Peter Heinrichsen hatte den stärksten der DWZ-Liste des Gegners schon um eine Figur erleichtert und stand vor einem sicheren Gewinn, griff aber in der Aufregung leider bei einer komplizierten Abwicklung fehl und musste zusehen, wie dem bis dato schwachen Gegner auf einmal eine Reihe genialer Züge unterliefen. Schade, diesen Sieg hätte man gern mitgenommen, doch bis auf einen Ausreißer, mit dem immer gerechnet werden muss, konnte an allen anderen Brettern gepunktet werden. Unter Anteilnahme eines zahlreich erschienen Publikums war allerdings für Spannung gesorgt. Erwartungsgemäß von Frank Bernhauer, der lange über einen erfolgversprechenden Angriff nachdachte, dann aber wie üblich in arge Zeitnot geriet und sich mit einigen wenigen Sekündchen noch ins Remis rettete.

Dann war aber nach dem klaren Sieg von Stephan Hösl und später auch Dr. Flöthmann Spannung bis nach Mitternacht angesagt. Werner Emmerig zwang mit einer exzellenten Technik den Gegner in 4 Zügen - und das waren in der Stellung die bestmöglichen! - um Mitternacht zur Aufgabe. 4,5-3,5 für Zugzwang. 5 Mannschaftspunkte, ein glücklicher Mannschaftskapitän, aber noch nicht genug, um gegen den Abstieg gesichert zu sein.
 
MMM 05 Ein verlorener oder ein gewonnener Punkt?
"U2" auf Tauchfahrt in Schwabing

München, 10. April 2005 -ph- Die Zweite gibt Rätsel auf. Zum ersten Mal in dieser Saison in imposanter Kampfstärke angetreten und nominell den Schwabinger durchweg überlegen, fragt man sich, ob man sich darüber freuen soll, dass trotz eines schlechten Tages mit dem 4:4 noch ein Mannschaftspunkt geholt wurde, oder ob man sich ärgern soll, dass die 1500er aus Schwabing sich so erfolgreich in Remisen flüchten konnten. Jedenfalls drückt Euch die Webredaktion ganz heftig die Daumen, dass es nächste Woche besser läuft.

 
MMM 05 Berichte des Kapitäns :
Die Zweite mit Überraschung

München, 7. Maerz 2005 0:15h -hs-

1. Runde am Freitag, 04. März:
Gleich in der 1. Runde erwartete uns ein harter Brocken. Denn mit Höhenkirchen 1 kam der A-Klassen-Absteiger in den Isargrill. Zudem fehlten der Mannschaft mit Helmut, Martin und Reinhard drei wichtige Stammspieler. Für diese kamen Frank, Oskar und Alexander in die Mannschaft. Nach langer und zäher Anfangsphase gegen die ebenfalls geschwächten Höhenkirchener schien tatsächlich etwas „drin“ zu sein. Zunächst konnte Alexander am achten Brett ein Remis gegen einen stärkeren Gegner erzielen. Doch dann kippten einige Partien und die deutliche Niederlage zeichnete sich ab. Schließlich mußte sich die Mannschaft mit 2,5:5,5 geschlagen geben. Und bereits am Montag danach wartete in der zweiten Runde der nächste schwere Gegner.

2. Runde am Montag, 07. März:
Die Vorzeichen beim ersten Auswärtskampf bei SC Lohhof 1 schienen keinesfalls besser zu sein. Zwar war mit Helmut unser bester Spieler da, doch fehlten diesmal neben Martin und Reinhard diesmal auch Werner. Dafür spielten Frank, Ralph und Alexander. Dazu kamen die bei einem Auswärtskampf im Umland üblichen Probleme. Wie kommen wir hin? Wie kommen wir zurück? Erreichen wir ggf. die letzte S-Bahn? Der Kampf begann nicht gerade verheißungsvoll. Zunächst musste sich Herbert an Brett 5 mit einem Remis begnügen, dann gingen die Partien von Ralph und Alexander verloren. Doch das sollten die einzigen Verlustpunkte an diesem Abend bleiben. Die übrigen Bretter konnten solide gewonnen werden. Bezeichnend für die Kehrtwende in diesem Kampf war das Duell der beiden Mannschaftsführer Axel Schmitt gegen Stephan, in dem Zugzwang den Ausgleich erzielte.

 
MMM 05 Telegramm aus Lohhof:
Totgesagte leben länger

Hallo Peter, die Zweite Mannschaft hat es gestern richtig gut hingekriegt: 2,5 zu 5,5. Hier ein kleiner Bericht von mir:

++++ +++++ ++++++++++ ++++++ ++++++++++++ ++++++++++
Nicht umsonst sagt man "Totgesagte leben länger". Hofften die stark DWZ-überlegenen Lohhofer vor dem Beginn der Kämpfe noch an einen leichten Sieg gegen unsere stark ersatzgeschwächte (und der Verfasser dieser Zeilen weiß nun mal, dass er kein guter Ersatz ist) zweite Mannschaft, so wurden diese süßen Träumen gewaltsam zerstört. Zugegebenermaßen sah es nicht von der ersten Minute an so erfolgsversprechend aus. Das schnelle Remis von Herbert Gstalter vertagte die Entscheidung auf die sieben anderen Bretter. Nachdem der Berichterstatter in einem sehr remis-verdächtigen Endspiel eine scheinbar kleine Nuance übersehen, stand es plötzlich 1,5:0,5 für die Gastgeber. Ärgerlich war auch der Patzer von Ralph Alt an Brett 7. Das daraus resultierende 2,5:0,5 ließ Böses erahnen. Dann folgte lange Zeit eines zähen Kampfes. Wie so oft sah es nicht gut aus um die Zeit von Frank Bernhauer (nur fünf Minuten für 15Züge!). Doch er hatte einen Bauern mehr und eine sehr aussichtsreiche Stellung. Und er hat es geschafft. Stephan Hösl gewann überlegen und verdient. Die Partien an den beiden Spitzenbretter dauerten besonders lange. Dort kam es zu komplizierten Endspielverwicklungen. Doch bewiesen da die beiden Zugzwängler Stärke und konnte beide jeweils verdientermaßen einen vollen Punkt ins Ziel retten. Endstand: 5,5:2,5. Ein Sieg, mit dem keiner gerechnet hatte.
+++++ +++++++++ +++++++ ++++++++ ++++++++++ ++++++++

Gruss
Alex

Korrespondent der Webredaktion in Lohhof war Alexander Wugalter, eMail vom 8.3.05 - 8:53h

 

 
MMM 05 Vor den Mannschaftskämpfen:
Interview mit Stephan Hösl zur Stimmung in der 2. Mannschaft

München, 5.3.05 - ph-

Stephan, was habt Ihr Euch mit der 2. Mannschaft für diese Saison vorgenommen?

Hösl: Realistischerweise können wir uns nicht viel vornehmen. Höhenkirchen, Haar, vielleicht Poing sind uns durch die Umstände gegenüber im Vorteil.

Was sind das für Umstände?

Hösl: Die Abgänge aktiver Spieler haben uns besonders im Mittelbau des Vereins getroffen. Lorenz Koch war ein wichtiger Mann für die Mannschaft, doch er sitzt jetzt in Italien. Gleichzeitig müssen wir voraussichtlich oft Ersatzspieler für die Erste stellen, was auch völlig in Ordnung geht, uns aber die Substanz nimmt.

Das heißt, ihr könntet von der nominellen Stärke her mit den Gruppenfavoriten mithalten ...?

Hösl: Genau, eigentlich wäre es nicht schlecht, wenn wir mal wieder aufsteigen würden, vor 2 Jahren waren wir ja noch in der A-Klasse ...

Damit es eine gesunde Mitte gibt, wenn es die Erste mal packen würde ...?

Hösl: Genau das ist es. Es würde dem Verein einfach gut tun. Aber es gibt wenige Spieler auf der Bank, die in der B-Klasse mehr als eine Außenseiterchance haben. Herzlichen Glückwunsch natürlich an A Wugalter mti seinem nicht zu erwartenden Remis gegen Hermann Weber. Das hat gut getan. Aber leider , leider sind die Realitäten nicht zu ändern.

Wie wirkt sich dieses Resume auf die Stimmung in der Mannschaft aus?

Hösl: Auf die Stimmung schlägt es uns nicht, aber nächste Saison werden wir eine andere Planung machen müssen.

Ich danke für das Gespräch.

Das Interview führte die Webredaktion

Münchner Mannschaftsmeisterschaft

Tabelle

Platz Mannschaft   1 2 3 4 5 6 7 8   MPkte BPkte
1 SC Garching 1980 e.V. 3   ** 4 4 6 5   12 35.5
2 Schach-Union München e.V. 1   ** 6 3 6 6   10 33.5
3 SC Unterhaching 2   4 2 ** 5   9 33
4 SG Schwabing München Nord 2   5 ** 5   8 29.5
5 SC Neuhausen 1908 1   4 ** 3 4   6 26
6 MSC Zugzwang 82 e.V. 2   2 5 ** 5   6 25
7 SC Haar 1931 2   2 3 3 4 ** 5   5 24
8 Schach-Club Vaterstetten 1   3 2 3 3 **   0 17.5

(Stand 26.04.2008 13:15)

Aufstellung

Brett Name Mitgl. Nr DWZ
1 Tibitanzl,Thomas 107 1972
2 Pronold,Helmut 127 1988
3 Huber,Stefan 145 1951
4 Garbotz,Julian 162 1863
5 Wolf,Martin 105 1807
6 Wachelka,Artur 1006 1793
7 Flöthmann,Eugen,Dr. 116 1767
8 Hopp,Günter 156 1779

Einzelergebnisse

  Spieler DWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkte
1 Tibitanzl,Thomas 1972 0 ½ 1 ½ 1 0 0 3 / 7
2 Pronold,Helmut 1988 ½ 0 0 0 0 1 1 2.5 / 7
3 Huber,Stefan 1951   ½     ½ 0 ½ 1.5 / 4
4 Garbotz,Julian 1863 1 0 0 0 1 0   2 / 6
5 Wolf,Martin 1807 1 ½ 1 0 ½ 1 0 4 / 7
6 Wachelka,Artur 1793 1 1   0 1 1 0 4 / 6
7 Flöthmann,Eugen,Dr. 1767 ½ 0   0 1 1 0 2.5 / 6
8 Hopp,Günter 1779 1   0 0 ½ 1 1 3.5 / 6
9 Kohl,Hans 1829 0             0 / 1
10 Littmann,Sven     1 0       0 1 / 3
11 Lux,Jürgen 1879     0         0 / 1
12 Cagna,Roberto 1432     0         0 / 1
13 Will,Hans Joachim         1       1 / 1

Spiellokal

Bezeichnung: Gaststätte Land Unter
PLZ/Ort: 81541 München
Straße/Hausnr.: Gebsattelstr. 15
Telefonnummer: 089/44429775
Sonst. Hinweise: Haltestelle Regerplatz Tram 25 oder Bus 152 10 min. Fußweg von der S-Bahn-Haltestelle Rosenheimer Platz schlechte Parkmöglichkeiten

Münchner Mannschaftsmeisterschaft

Tabelle

Platz Mannschaft   1 2 3 4 5 6 7 8   MPkte BPkte
1 MSC Zugzwang 82 e.V. 2   ** 7 5   14 41.5
2 FC Bayern München 5   1 ** 7 4 6   11 32.5
3 SC Neuhausen 1908 1   ** 5 5 5   10 34
4 FC Fasanerie-Nord e.V. 1   1 ** 6   8 26.5
5 SC Haar 1931 2   ½ ** 5 6   6 24.5
6 SC Garching 1980 e.V. 4   3 2 3 ** 7   4 25.5
7 SC Kirchseeon e.V. 1   3 4 3 ** 8   3 26.5
8 TSV Forstenried e.V. 2   2 2 2 1 0 **   0 11

Aufstellung

Brett Name Mitgl. Nr DWZ
1 Huber,Stefan 145 1954
2 Brychcy,Felix 158 1914
3 Pronold,Helmut 127 1984
4 Garbotz,Julian 162 1834
5 Lux,Jürgen 64 1834
6 Kohl,Hans 131 1881
7 Hopp,Günter 156 1788
8 Flöthmann,Eugen,Dr. 116 1742

Einzelergebnisse

  Spieler DWZ 1 2 3 4 5 6 7 Punkte
1 Huber,Stefan 1954 0 1 0 1 0 1 1 4 / 7
2 Brychcy,Felix 1914 1   1 1       3 / 3
3 Pronold,Helmut 1984   1 1 1 1 1 1 6 / 6
4 Garbotz,Julian 1834 1 1 1 1 1 0   5 / 6
5 Lux,Jürgen 1834 1 1 1 1 ½ 1 1 6.5 / 7
6 Kohl,Hans 1881 1 1 ½ ½ 1 0 1 5 / 7
7 Hopp,Günter 1788 1 1 1 1 1 1 ½ 6.5 / 7
8 Flöthmann,Eugen,Dr. 1742 ½ 1 1 1 0 1   4.5 / 6
9 Wolf,Martin 1741 0             0 / 1
10 Gstalter,Herbert,Dr. 1646   0     1     1 / 2
11 Breinl,Matthias 1658           0   0 / 1
12 Wallowsky,Hans 1609             0 0 / 1

 

1 MSC Zugzwang 82 e.V. 2 - SC Neuhausen 1908 1
1 Huber,Stefan - Basener,Winfried 0 - 1
2 Brychcy,Felix - Spielberger,Horst 1 - 0
3 Wolf,Martin (E) - Staudacher,Thomas 0 - 1
4 Garbotz,Julian - Sprung,Norbert 1 - 0
5 Lux,Jürgen - Kraus,Jürgen 1 - 0
6 Kohl,Hans - Abadoglu,Emil 1 - 0
7 Hopp,Günter - Oweger,Karl (E) 1 - 0
8 Flöthmann,Eugen,Dr. - O Dubhlaing, Seosamh ½ - ½
  5½ - 2½
  2 - 0
2 FC Bayern München 5 - MSC Zugzwang 82 e.V. 2
1 Niedermaier,Barbara - Huber,Stefan 0 - 1
2 Lichtenstern,Benjamin (E) - Gstalter,Herbert,Dr. (E) 1 - 0
3 Götz,Ralph - Pronold,Helmut 0 - 1
4 Sljunin,Alexander (E) - Garbotz,Julian 0 - 1
5 Lannert,Robert - Lux,Jürgen 0 - 1
6 Keck,Robert - Kohl,Hans 0 - 1
7 Schönberger,Wolfgang (E) - Hopp,Günter 0 - 1
8 Götz,Martin (E) - Flöthmann,Eugen,Dr. 0 - 1
  1 - 7
  0 - 2
3 MSC Zugzwang 82 e.V. 2 - FC Fasanerie-Nord e.V. 1
1 Huber,Stefan - Frankl,Bernhard 0 - 1
2 Brychcy,Felix - Johansen,Peter + - -
3 Pronold,Helmut - Winterstetter,Reiner 1 - 0
4 Garbotz,Julian - Ljakic,Sejad 1 - 0
5 Lux,Jürgen - Hell,Harald,Dr. 1 - 0
6 Kohl,Hans - Bauer,Max (E) ½ - ½
7 Hopp,Günter - Tafelmayer,Karl 1 - 0
8 Flöthmann,Eugen,Dr. - Müller,Gerhard (E) 1 - 0
  6½ - 1½
  2 - 0
4 MSC Zugzwang 82 e.V. 2 - SC Haar 1931 2
1 Huber,Stefan - Schmidt,Walter 1 - 0
2 Brychcy,Felix - Krafzik,Joachim 1 - 0
3 Pronold,Helmut - Stadler,Alfred 1 - 0
4 Garbotz,Julian - Reppert,Stefan (E) 1 - 0
5 Lux,Jürgen - Stampfl,Edwin 1 - 0
6 Kohl,Hans - Wurlitzer,Stefan ½ - ½
7 Hopp,Günter - Alt,Johann 1 - 0
8 Flöthmann,Eugen,Dr. - Strauss,Fritz (E) 1 - 0
  7½ - ½
  2 - 0
5 SC Garching 1980 e.V. 4 - MSC Zugzwang 82 e.V. 2
1 Tunka,Philipp - Huber,Stefan 1 - 0
2   - Pronold,Helmut - - +
3 Hagemann,Gerhard - Garbotz,Julian 0 - 1
4 Lichtenauer,Stephan - Lux,Jürgen ½ - ½
5 Wolny,Andreas - Kohl,Hans 0 - 1
6 Bruns,Christopher (E) - Hopp,Günter 0 - 1
7 Cester,Francesco - Flöthmann,Eugen,Dr. 1 - 0
8 Wagner,Roland - Gstalter,Herbert,Dr. (E) 0 - 1
  2½ - 5½
  0 - 2
6 MSC Zugzwang 82 e.V. 2 - SC Kirchseeon e.V. 1
1 Huber,Stefan - Seiberl,Wolfgang 1 - 0
2 Pronold,Helmut - Utz,Günther 1 - 0
3 Garbotz,Julian - Schädlich,Helmut 0 - 1
4 Lux,Jürgen - Kokal,Peter (E) 1 - 0
5 Kohl,Hans - Huber,Christian (E) 0 - 1
6 Hopp,Günter - Gräber,Matthias (E) 1 - 0
7 Flöthmann,Eugen,Dr. - Tafelmair,Lothar,Dr. 1 - 0
8 Breinl,Matthias (E) - Würmseer,Johannes (E) 0 - 1
  5 - 3
  2 - 0
7 TSV Forstenried e.V. 2 - MSC Zugzwang 82 e.V. 2
1   - Huber,Stefan - - +
2   -   0 - 0
3   - Pronold,Helmut - - +
4 Prölß,Walter (E) -   + - -
5 Wawruch,Volker - Lux,Jürgen 0 - 1
6 Mayas,Michael - Kohl,Hans 0 - 1
7 Bochert,Artur (E) - Hopp,Günter ½ - ½
8 Lahm,Markus (E) - Wallowsky,Hans (E) 1 - 0
  2½ - 4½
  0 - 2

Münchner Mannschaftsmeisterschaft

Tabelle

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
Nr. Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 Man.Pkt Brt.P
1. Haar 1 ** 4 6 7 7 13-1 40.5
2. Forstenried 1 ** 3 5 4 5 8 9-5 34.0
3. Tarrasch 4 5 ** 5 4 5 9-5 30.5
4. Neuperlach 1 4 3 ** 3 9-5 30.0
5. Garching 2 4 3 5 ** 5 9-5 29.5
6. Mü. 1977 Nord 2 2 3 4 ** 5-9 25.0
7. Zugzwang 2 1 0 ** 4 1-13 18.0
8. Pasing 3 1 3 3 4 ** 1-13 16.5

Nach dem Aufstieg im letzten Jahr konnte die Klasse mit diesem Ergebnis nicht gehalten werden!

Aufstellung

1 64 Lux,Jürgen 1921  
2 24 Baumeister,Albert 1951  
3 43 Schmid,Wolfgang 1891  
4 105 Wolf,Martin 1843  
5 116 Flöthmann,Eugen,Dr. 1816  
6 11 Schulz,Reinhard,Dr. 1747  
7 4 Gstalter,Herbert,Dr. 1703  
8 79 Emmerig,Werner 1711  

Einzelergebnisse

  Spieler DWZ Punkte
1 Lux,Jürgen 1944 - 32 3/5
2 Langer,Wilhelm 1694 - 34 0.5/5
3 Schmid,Wolfgang 1891 - 24 2/6
4 Wolf,Martin 1829 - 23 2.5/7
5 Flöthmann,Eugen,Dr. 1758 - 53 1.5/6
6 Schulz,Reinhard,Dr. 1747 - 24 2.5/7
7 Gstalter,Herbert,Dr. 1706 - 27 2.5/7
8 Emmerig,Werner 1635 - 16 2.5/7
9 Lang,Arno 1871 - 20 1/1
10 Kohl,Hans 1837 - 71 0/1
11 Hösl,Stephan 1665 -150 0/1

 

Tabelle            Aufstieg!!!

Mannschaft MPkt BPkt 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Forstenried 1 13 42,5 ** 4 7 7 8
2. Zugzwang 2 12 40,0 ** 6 7 6
3. Markt Schwab. 1 11 36,5 4 2 ** 6 6 6 6
4. Schach-Union 3 7 25,5 1 2 ** 4
5. Trudering 6 22,0 1 2 ** 5
6. Allianz 2 5 24,0 1 2 4 3 ** 5
7. Vaterstetten 1 0 14,0 0 2 2 3 ** -
8. Karlsfeld 0 12,0 - **

Aus der Regionalliga gibt es keinen Absteiger aus dem Münchner Bezirk. Somit steigt Zugzwang 2 als beste zweitplatzierte Mannschaft der B-Klasse in die A-Klasse auf.

Aufstellung

1 103 Callenberg,Ralf 1960 2140
2 064 Lux,Jürgen 1932  
3 024 Baumeister,Albert 1905  
4 043 Schmid,Wolfgang 1857  
5 116 Flöthmann,Eugen,Dr 1752  
6 011 Schulz,Reinhard,Dr 1742  
7 079 Emmerig,Werner 1714  
8 004 Gstalter,Herbert,D 1659  

Einzelergebnisse

  Spieler DWZ Punkte
1 Callenberg,Ralf 1971 - 81 2/3
2 Lux,Jürgen 1932 - 29 2.5/5
3 Baumeister,Albert 1905 - 17 6.5/7
4 Schmid,Wolfgang 1857 - 23 6/7
5 Flöthmann,Eugen,Dr. 1768 - 50 5.5/6
6 Schulz,Reinhard,Dr. 1742 - 23 3.5/6
7 Emmerig,Werner 1714 - 14 3/6
8 Gstalter,Herbert,Dr. 1659 - 24 4/5
9 Lang,Arno 1878 - 19 1/2
10 Langer,Wilhelm 1774 - 30 1.5/2
11 Marek,Stefan 1713 -34 2/3
12 Wolf,Martin 1818 -18 1/2

Einzelergebnisse

 
Zugzwang 2 - Vaterstetten 1 6-2
Lux,Jürgen - Kossin,Wolfgang ½-½
Baumeister,Albert - Böhm,Sascha 1-0
Schmid,Wolfgang - Müller,Helmut ½-½
Kohl,Hans (E) - Daerr,Manfred,Dr. ½-½
Flöthmann,Eugen,Dr. - Beukelmann,Stephan 1-0
Schulz,Reinhard,Dr. - Schlüter,Olaf 1-0
Emmerig,Werner - Seitz,Frank 1-0
Gstalter,Herbert,Dr. - Zaeh,Friedrich ½-½
 
Markt Schwaben 1 - Zugzwang 2 2-6
Fella,Michael - Callenberg,Ralf ½-½
Tikovsky,Armin - Lux,Jürgen 0-1
Lachenmaier,Stefan - Baumeister,Albert 0-1
Geisberger,Thomas - Schmid,Wolfgang ½-½
Klocke,Bernward,Dr. - Flöthmann,Eugen,Dr. ½-½
Rieck,Simon - Wolf,Martin (E) 0-1
Schütte,Ulrich (E) - Emmerig,Werner 0-1
Taheri,Ramin (E) - Marek,Stefan (E) ½-½
 
Zugzwang 2 - Allianz 2 7-1
Lux,Jürgen - Heischmann,Rudolf (E) 1-0
Baumeister,Albert - Hartmann,Alex 1-0
Lang,Arno (E) - Eckert,Fritz 1-0
Schmid,Wolfgang - Ziegeldorf,Richard,Dr. 1-0
Flöthmann,Eugen,Dr. - Niedermeier,Herbert (E) 1-0
Schulz,Reinhard,Dr. - Neumeier,Reinhard 1-0
Emmerig,Werner - Foltz,Bernhard 0-1
Gstalter,Herbert,Dr. - Kriegler,Siegfried 1-0
 
Karlsfeld - Zugzwang 2 1½-6½
Schneider,Sigurd - Callenberg,Ralf 0-1
Schober,Joachim - Lux,Jürgen 1-0
Etterer,Roland (E) - Baumeister,Albert 0-1
Simm,Wolfgang - Schmid,Wolfgang 0-1
Schneller,Willi (E) - Langer,Wilhelm (E) 0-1
Neumair,Stefan - Schulz,Reinhard,Dr. 0-1
Reisinger,Otmar,Dr. - Marek,Stefan (E) ½-½
Schneller,Ludwig - Gstalter,Herbert,Dr. 0-1
 
Zugzwang 2 - Forstenried 1 3½-4½
Callenberg,Ralf - Krklec,Daniel ½-½
Lux,Jürgen - Josch,Silvio 0-1
Baumeister,Albert - Birkenmaier,Rainer ½-½
Schmid,Wolfgang - Luhn,Robert 1-0
Flöthmann,Eugen,Dr. - Wittek,Dieter (E) 1-0
Schulz,Reinhard,Dr. - Strobl,Frank ½-½
Emmerig,Werner - Ziga,Stefan 0-1
Lang,Arno (E) - Schmid,Martin 0-1
 
Zugzwang 2 - Trudering 5½-2½
Langer,Wilhelm (E) - Gemsjäger,Wolfgang ½-½
Kohl,Hans (E) - Herrmann,Eugen (E) 1-0
Baumeister,Albert - Bublak,Siegbert 1-0
Schmid,Wolfgang - Walter,Helmut (E) 1-0
Flöthmann,Eugen,Dr. - Hilmer,Manuel 1-0
Schulz,Reinhard,Dr. - Roßmann-Bloeck,Wolfgang 0-1
Emmerig,Werner - Fuchs,Guenter 0-1
Gstalter,Herbert,Dr. - Porsche,Christine (E) 1-0
 
Schach-Union 3 - Zugzwang 2 2½-5½
Horn,Harald - Wolf,Martin (E) 1-0
Lamprecht,Dieter - Baumeister,Albert 0-1
Schuster,Herbert - Schmid,Wolfgang 0-1
Niedermaier,Thomas (E) - Flöthmann,Eugen,Dr. 0-1
Suttmann,Horst - Schulz,Reinhard,Dr. 1-0
Kirstein,Hans-Werner - Marek,Stefan (E) 0-1
Graf,Josef - Emmerig,Werner 0-1
Smykun,Isaak (E) - Gstalter,Herbert,Dr. ½-½